Bookmarks

BloggerFacebook ShareTumblrTwitter

 

 

 

 

Neuigkeiten


23.11.2017

Stilübungen!


Das hat Spaß gemacht: Aufgabe in der Schreibwerkstatt war, einen selbst gewählten Text auf verschiedene Arten zu formulieren. Das Ergebnis hat mir so gut gefallen, dass ich es in meine Sammlung aufnehme, du findest es hier: Stilübungen


21.11.2017

Nachruf

Komme ich heim, sitzt sie in der Einfahrt und wartet auf mich; kennt jedes Motorgeräusch. Geht mit mir hinein, will nur von mir das Fressen haben. Springt sofort auf meinen Schoß, drückt ihre feuchte Nase an meinen Hals. Versucht, mit der Zunge über meine Haut zu streicheln, dann ziehe ich den Kopf zurück. Macht nichts, lehnt sich sofort wieder an mich, nein, presst sich an mich. Schnurrt ganz laut. Lässt sich umarmen und sogar fest drücken. Streitet sich in der Nacht mit mir um mein Kopfkissen, will mir ganz nah sein. Legt sich so, dass es das Köpfchen ganz sacht auf meinem Kopf ablegen kann. Ich bekomme nicht genug Schlaf, aber dafür ist mein Herz aufgefüllt wie eine Batterie, als ich morgens aus dem Bett steige. Das Fell ist so unfassbar weich. Sie frisst erst, wenn ich ihr einmal vom Kopf bis zum Schwanz gestrichen habe. Motzt mich an, wenn ich sie zu lange vor der Tür in der Kälte hab stehen lassen, vergibt mir aber schnell. Macht mir manchmal ein Geschenk in Form einer Maus, aber nicht häufig. Liebt es, vor dem warmen Ofen zu liegen und wird dann zu Wachs. Wenn ich aufstehe, steht sie auch auf, wenn ich mich setze, verlässt sie den anderen Schoß und klettert auf meinen.

Mach es gut, meine Kleine. Ich werde dich niemals vergessen. 


20.11.2017

'Magischer Realismus' war das Thema in der Schreibwerkstatt Neuwied, die ich seit einiger Zeit besuche. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich. Aber urteile selbst und klicke hier: Das nahe Meer


06.11.2017

Die Lesung haben wir - die Brückenschreiber - mit Erfolg hinter uns gebracht. Die Resonanz war durchweg positiv. Dieses Mal hatte ich mich für zwei Geschichten entschieden, die dem Humor zuzuordnen sind. Vielen Dank an Frau Eggers von fortbook.de, die diese Lesung möglich gemacht hat!

Unsere nächste Lesung findet am 15.12. in Ediger-Eller in dem traumhaft schönen Weingut Freiherr von Landenberg statt. Der Gewölbekeller und die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Räume und Außenanlagen werden ganz sicher zu einer besonders schönen Stimmung beitragen. Wir lesen Weihnachtsgeschichten - die jetzt noch geschrieben werden müssen! Ich bin mir sicher, dass das eine ganz besondere Lesung wird.


Das Wochenende habe ich mit dem Bemalen von Steinen verbracht.. Diese Eulen werden in Kürze verschenkt, es handelt sich um Rheinkiesel aus Neuwied:

Acrylfarbe auf Steine gemalt


03.11.2017

Nun ist es endlich soweit: Heute Lesung in Neuwied-Irlich! Mit zwei Geschichten bin ich vertreten. Ich freue mich darauf!

Quelle: Neuwieder Rundschau


25.10.2017

v.l.n.r.: Prof. Düsing, Michael Eisenkopf, Clemens Buch

Nach all dem Wirbel finde ich endlich Zeit, ein paar Zeilen zu schreiben: Michael Eisenkopf, Mitschreiber bei den Brückenschreibern Koblenz, hat doch tatsächlich den ersten Preis beim Lotto-Kunstpreis geholt, dotiert mit sagenhaften 5.000 Euro! Ich war bei der Preisverleihung dabei und es war wirklich spannend, bis zum Schluss war nicht klar, welchen Platz er belegt hat. Ich gratuliere ganz herzlich und freue mich! Wer mehr über die Brückenschreiber und über Michael erfahren möchte, kann sich unsere gemeinsame Homepage anschauen: www.brueckenschreiber-koblenz.de


28.09.2017

An der Schreibfront gibt es Neuigkeiten: Vergeben wird der Kunstpreis Lotto 2017. Meine Geschichte wird in die Anthologie „Freundschaft“ aufgenommen! Ich weiß noch nicht, welche, aber das erfahre ich am 24.10. bei der Preisverleihung :-) spannend auch, ob mein Beitrag im vorderen oder hinteren Bereich des Buches angesiedelt sein wird. Ich freue mich!


14.09.2017

Es macht Spaß, zu schreiben, und wahnsinnig viel Spaß, jemandem zu schreiben. Wenn man das auch noch mit dem Nützlichen verbinden kann … Mich wies ein Bekannter darauf hin, dass es im Internet Seiten gibt, auf denen man sich ein Profil anlegen kann  - kostenlos - und dort auf Menschen aus der ganzen Welt trifft, die ebenfalls gerne Briefe an andere Menschen schreiben. Man gebe in der google-Suche 'pen-pal' (Stift-Kumpel) und eventuell noch ‚global‘ ein, dann sollte man eine Auswahl an Anbietern angeboten bekommen. Achtung, auch hier gilt, wie überall im Netz: Gehirn einschalten. Adressen erst nach langer und intensiver Prüfung an andere Personen geben. Keine Kreditkarteninformationen weitergeben. Ich erwähne es hier nur mal der Vollständigkeit halber. Jedenfalls hab ich mich dort angemeldet und innerhalb kürzester Zeit eine sehr nette Brieffreundin aus den USA gefunden, mit der ich nun gelegentlich in Englisch chatte, so lerne ich auch noch etwas dabei. Ich hoffe nur, dass sich die nette Dame nicht irgendwann als ungepflegter Sittenstrolch aus Gelsenkirchen entpuppt … nicht, dass ich was gegen Gelsenkirchen hätte ...


29.08.2017

Das Mosaiken hat es mir schon vor ein paar Jahren angetan. Immer wieder starte ich größere und kleinere Projekte. Dieses Mal habe ich mich an eine Tiffany-Lampe herangewagt. Wie ich sie gemacht habe, findest du im Werkstattbericht.


10.08.2017

Nachtrag zum Kaltporzellan: Auch nach einer Woche ist das Porzellan wunderbar zu verarbeiten. Nachdem ich es eine Weile in der Hand gehalten habe, wird es geschmeidig. Die fertigen Teile sind sehr hart geworden und sind stabil. Außerdem inzwischen fast geruchsfrei. Ich bin begeistert!


06.08.2017

Seit Wochen schleiche ich um Kaltporzellan herum. Nun habe ich es endlich ausprobiert. Das Rezept und meine Erfahrungen findet Ihr hier: Tutorial Kaltporzellan. Gleich vorneweg: Es verlangt Fingerspitzengefühl und Geduld.


31.07.2017

Schreiben heißt warten. Auf Verlage, auf die Entscheidung diverser Jurys. Einen langen Atem braucht man auch, denn oft genug wird man abgelehnt - aus welchem Grund, das erfährt man nicht. Meine Warterei hab ich mir - neben dem Schreiben - mit der Bemalung von Steinen versüßt, die ich am Rhein eingesammelt hatte.

 

06.07.2017

In den Nachrichten werden fast nur schlechte Nachrichten verbreitet und man könnte den Eindruck bekommen, dass es normal ist, das Menschen bei Unfällen gaffen oder sich auf andere Art rücksichtslos verhalten. Manchmal verpasst man auch einfach den richtigen Augenblick, um zu helfen, oder man traut sich nicht. 

Ganz viele Menschen sind freundlich, helfen bei Unfällen und sind aufmerksam. Hier ein kleiner Beweis, es ist eine wahre Geschichte, die ich selbst erlebt habe:


Auf dem Flohmarkt

Ich halte mich zurück. Mein Kind soll selber handeln. Es fehlen ihr Zweifuffzig. Sie drückt das begehrte Objekt an sich. Ob denn nicht fünf Euro reichen? Nein, Kind, leider nicht, ziemlich herzlos. Enttäuschter Blick. Eine Frau mischt sich ein: Ich zahle dir die Differenz.

Ich bin baff. Sage kein Wort, höre nur zu und staune.

Einfach so. So was gibt es.  

   


18.06.2017

Unsere Kinder sehen, wie wir unsere Eltern behandeln, so lernen sie es und werden auch uns so behandeln (Karma). Hier eine kleine, passende Geschichte für die werten Besucher meiner Homepage:


Ich mach das schon


 

„Ich brauche noch Toilettenpapier, Kind.“ 
„Gar nichts brauchst du, Mama. Komm jetzt.“
„Aber ich habe kein ...“
„Mama, ich hab dir gestern welches ins Bad gelegt. Gib mal dein Portemonnaie.“
„Wo hab ich es denn nur ...“
„Mein Gott, du hast es wieder vergessen!“
„Ja, ich hab doch ... weiß genau ...“
„Also du gehst mir vielleicht auf die Nerven. Ich bezahle das jetzt, aber das ist das letzte Mal. Wenn das nochmal passiert, kannst du gucken, wie du über die Woche kommst.“
„Aber wirklich, ich hab es gleich ...“
„Mama. Du nervst. Du wirst immer tüddeliger. Das nächste Mal hole ich die Sachen alleine. Das geht sowieso schneller.“


11.06.2017

 

 

Endlich Erlösung
Blut tropft. Angstvoll klopft mein Herz. Es geht noch schlimmer: Gequälte Opfer, verzweifelte Gesichter. Verdammt, wo hab ich nur ... Ich wende den Blick ab, weil ich weiß, dass mich der Anblick bis in die Träume verfolgen wird. Aber ich kann es noch hören: Knochen knacken, Menschen schreien. Ein gurgelndes Röcheln, man braucht nicht viel Phantasie, um zu wissen, was es bedeutet. Hastig taste ich meine Umgebung ab. Dann endlich habe ich sie gefunden: Die Fernbedienung.


05.06.2017

Neuigkeiten vom Hasen!

 

Nun weiß ich, dass er gut angekommen ist bei der glücklichen Gewinnerin und ich habe sogar ein Foto bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe :-) Er steht nun in Goldbach in Unterfranken.

Ich glaube, ich werde demnächst eine weitere Verlosung starten. Dafür muss ich aber erst etwas herstellen, was auch der Allgemeinheit gefällt. Den Geschmack der breiten Masse treffe ich ja nicht immer unbedingt ;-) 

Mal sehen. Hat jemand einen Wunsch?





23.05.2017

Na, wer liegt denn da und wartet auf die Sonne? Ich denke, spätestens Sonntag dürfte er voll auf seine Kosten kommen, auch im Westerwald. 

 

 


20.05.2017

Was ich schon immer mal sagen wollte

 

Unsere Welt müllt zu. Sicher, der Einzelne kann nichts erreichen. Oder doch? Nehmen wir mal den wöchentlichen Einkauf: Der Einfachheit halber kaufe auch ich beim Discounter. Alles in Plastik verpackt. Vorher, beim Transport, nochmal Plastik drum. 

Aber seit ungefähr zwei Jahren kaufe ich Wurst und Fleisch beim Metzger meines Vertrauens. Das hat nur Vorteile: Die Wirtschaft vor Ort wird gestärkt, in meiner Wurst ist kein Chemiecocktail drin, er hat eigene Tiere und behandelt die ganz offensichtlich gut (Weidenhaltung, Biozertifiziert), keine Tiertransporte und so ganz nebenbei: Fast kein Müll mehr. Dünne Lagen aus so einem Plastikpapier, das war es. Das ist viel weniger als die Berge, die ich früher aus dem Discounter heimgeschleppt und weggeworfen habe.

Der Müll in unserem Haushalt hat sich ungelogen um mindestens ein Drittel reduziert!

Gut, ich kauf auch keine Schokoküsse in Plastik oder bunte Eier in Plastik mehr. Trotzdem hüpft mir noch häufig ein Strauß Blumen mit Plastikfolie in den Einkaufswagen und mein Toastbrot ist auch eingepackt. Auf meinen Schaumfestiger würde ich auch ungern verzichten.

Ich glaube, man darf sich nicht so mega stressen und zum Superöko werden (das ist natürlich optimal, kann und will aber nicht jeder leisten), doch es bringt auch etwas, wenn man klein anfängt. Und ich habe den Eindruck, das ist in den Köpfen der meisten Leute angekommen. Es wird viel darüber geredet! Es ist wirklich nicht nötig, für die Zwiebeln im Netz noch eine Extratüte zu nehmen, damit keine Zwiebelschalen ins Auto bröseln.
In dem Sinne - schönes Wochenende!


15.05.2017

Während ich den ESC geschaut habe - nur Fernsehen ist mir zu langweilig - überlegte ich mir, wie man eine Libelle mit Froschfreund für ein Kinderbuch illustrieren könnte. Lässt man die Libelle wie einen Mensch aussehen? Ich würde sagen: ja, damit sich das Kind besser damit identifizieren kann. Hier das Ergebnis, ich finde es recht gelungen. Natürlich ist noch Luft nach oben:

 


14.05.2017

 

 

Und - Lesung, die Zweite! Am 12.05. waren die Brückenschreiber Koblenz eingeladen, ihre Texte zum Thema Wein, Weib und Worte in Ediger-Eller Im Weingut Freiherr von Landenberg vorzutragen. Mein Eindruck: Die Texte sind gut angekommen! Die lustigen noch etwas besser als die ernsthaften. Schwierig: Bietet man dem Publikum eine bunte Mischung und die Zuhörer müssen auch mal eine traurige Geschichte aushalten oder sind wir eine Comedy-Gruppe und tragen nur lustige Geschichten vor? Das Publikum wollte lachen, das spürte man deutlich. Na, ich denke, es sind alle auf ihre Kosten gekommen. Noch ein paar Worte zu dem Weingut: Ein altes Gebäude - teilweise bis zu 500 Jahre alt - , sehr beeindruckend! Ein wunderschönes Anwesen, welches liebevoll und fachkundig renoviert wird und in malerischer Lage direkt an der Mosel liegt - ich denke, da werde ich sicherlich noch mal einkehren. Wunderschön!

Wer sich dafür interessiert: www.weingut-von-landenberg.de

 

 

  29.04.2017

 

 

Ich habe meine erste Lesung hinter mich gebracht und was soll ich sagen - ich lebe noch!
Ich war mit zwei Beiträgen vertreten, zusammen mit den Brückenschreibern Koblenz. Mein Eindruck: Die Veranstaltung ist gut angekommen!

Ort des Geschehens war das Weinmuseum in Kobern-Gondorf, urig-gemütlich mit vielen interessanten, alten Exponaten, nicht nur die Weinherstellung betreffend. Ein freundliches, interessiertes Publikum hat den Abend perfekt gemacht.
Nach der Lesung ist vor der Lesung: In zwei Wochen findet die nächste in Ediger-Eller statt.

Ich bin gespannt!



25.04.2017

Nun bin ich ein Mitglied der Brückenschreiber Koblenz. Kreative haben sich hier zusammengefunden, um gemeinsam diverse Projekte anzugehen. Zum Beispiel ist eine Anthologie geplant. Kommenden Freitag gibt es eine erste Lesung in Kobern-Gondorf. Ausverkauft! Wir lesen abwechselnd unsere Beiträge zu Wein, Weib und Worte. Neugierig geworden? Treffe uns auf www.brueckenschreiber-koblenz.de und lerne neue, sehr nette und nicht zuletzt talentierte Autoren kennen!


23.04.2017

Mit Lyrik in die Woche starten :-)


Reine Selbstbeherrschung

 

Weiblich, rund, verführerisch

ist ihre Form. Verwandelt dich

in ein führerloses Hirn,

steht ‚Kapitän’ dir auf der Stirn.

Hast wohl eben mal vergessen

mich zu lieben. Unterdessen

liegt sie nackt in deinem Bett.

Eine Peitsche wär jetzt nett.

 

Wein doch nicht, mein Schätzelein,

tut mir leid. Ich sag zum Schein:

Ach, mir macht das gar nichts aus,

ich such mal meine Sachen raus.

Ein Glas Wein steht auf dem Tisch –

sie räkelt sich. Ganz öffentlich

und ungeniert lacht sie mich an.

Ob sie weiß, was sie mich kann?

 

Worte hör ich, Sätze nur,

bin entwurzelt. Starre stur

auf den Fleck, dort an der Wand,

wo das Glas Wein sein Ende fand.

Letzte Selbstbeherrschung hindert

mich daran, Wut unvermindert,

-es ist leider nur verboten-               

dir die Lippen zuzuknoten.

 

02.04.2017

An der Verlosung haben 34 Personen teilgenommen, meine Tochter war die Glücksfee und hat die Gewinner gezogen. Die Familie wurde per Email benachrichtigt. Es hat mir großen Spaß gemacht. Ich werde sicherlich wieder etwas verlosen, denn das Schenken macht bekanntlich genauso viel Freude wie das Beschenkt-werden. Das einzige, was mich etwas stört, ist, dass ich nicht jedem einen Hasen schicken kann. Bitte sei nicht traurig, ich müsste ja 34 Flaschen Sekt trinken, um so viele Hasen zu basteln! (kleiner Scherz). Mit etwas Glück kann ich demnächst ein Foto vom neuen Zuhause des Hasen posten, aber das liegt natürlich im Ermessen des Gewinners.

Ich würde mich freuen, wenn du ab und an auf meiner Homepage vorbeischaust oder / und mir bei Facebook folgst, dann erfährst du aus erster Hand, wenn es eine neue Verlosung gibt.

Danke an alle für die freundlichen Worte und den Zuspruch! Ich bin wieder ein Stückchen gewachsen :-)

Einen schönen Sonntag für Euch!

Liebe Grüße, Andrea


25.03.2017

Verlosung! leicht geändert

 

 

Können diese Augen lügen? Gewinne diesen treuen Begleiter für die Osterzeit, extra für dich gebastelt, geschätzte 25 cm hoch. Wie er hergestellt wurde, erkläre ich in dem Tutorial Hasen. Du möchtest ihn lieber gewinnen? Es geht so:

Du schickst mir bis Sonntag, 02.04.2017, 16 Uhr eine Email an andrea-fuerstenberg(at-Zeichen)t-online.de und teilst mir kurz mit, dass du teilnehmen möchtest.

Wenn du magst, was ich mache, würde ich mich freuen, wenn du meine Seite auf Facebook likest / abbonnierst, siehe rechts im Bild. Dann viel Glück! :-) Der Gewinner / die Gewinnerin wird am kommenden Sonntag, den 02. April gezogen und umgehend von mir benachrichtigt. Wenn ich die Erlaubnis bekomme, poste ich hier auch den Namen.

Ach, übrigens: Ich zahle die Versandkosten innerhalb Deutschlands. Wenn es weiter weg geht, muss der Gewinner sich an den Versandkosten beteiligen, in dem Fall bezahle ich bis 7 Euro.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen :-)


21.03.2017

Die kostenlosen Postkarten mussten leider wieder weichen. So lange ich noch kein Geld mit meinen 'Kreativitäten' verdiene, kann ich die Homepage nicht unbegrenzt vergrößern, da dadurch Kosten entstehen. Doch ich kenne mich: Dauerhaft halte ich das sowieso nicht durch :-) Dann wird Speicherplatz dazugebucht. Wer das Postkarten-Schwein zugemailt haben möchte, kann mir schreiben: aumail ( at-Zeichen ) t-online.de.


19.03.2017

Es geht in großen Schritten auf Ostern zu. Zeit für die passende Dekoration! Da dürfen Hasen nicht fehlen. Wie das geht, siehst du in meinem Tutorial Hasen.

 

15.03.2017

Es wird wieder mal Zeit für einen Werkstattbericht! Neues aus der Werkstatt hier: Köpfe aus Ton


09.03.2017

Neues aus der Schreibwerkstatt! Thema war: Schreibe einen existenzialistischen Text. Habe ich das geschafft? Urteile selbst: Freitagabend


19.02.2017

Es gibt ein neues Tutorial! Und zwar für dieses Bild:

 

 

15.02.2017

Weiter geht es mit einer Geschichte, die ich sehr mag: Ein Gesichtsschwanz zum Knutschen. Viel Spaß beim Lesen!

Unter 'Kurzgeschichten' kannst du wählen, welche Geschichte du am liebsten magst. Es wäre schön, wenn du deine Stimme abgibst.


13.02.2017

 

 

 

Ab sofort gibt es Postkarten für lau, links zwischen 'Figuren' und 'Impressum' auf Postkarten klicken und los gehts.

Für den Apostroph in der ersten Karte entschuldige ich mich, damals wusste ich es noch nicht besser :-) Es ist laut Duden erlaubt, aber nicht so schön.


Weitere Karten folgen!



07.02.2017

Zugunsten der Inhalte muss mein Gästebuch leider weichen. Die bisher gemachten Einträge haben mich sehr gefreut und ich werde sie in Erinnerung behalten.

Weiter geht es mit dem Kinderbuch! Hier ein kleiner Auszug:

 

 

 

 

 

 Hans ist traurig, denn er kann nicht mehr fliegen.


22.01.2017

Weil ich so in die Umsetzung des Kinderbuches involviert bin, dass ich zu gar nichts anderem komme, möchte ich dir die Wartezeit mit einer Geschichte versüßen :-)
"Das tote Haus" findest du links unter 'Kurzgeschichten'.


26.12.2016

Mein aktuelles Projekt - ein Kinderbilderbuch - ist fast fertig! Zwei Bilder gefallen mir doch nicht so gut, ich denke, ich male sie nochmal. 

 

 

 22.12.2016

Einen Weihnachtsgruß in Form einer kleinen Geschichte findest du hier:

Lena und der Schneemann


14.12.2016

Die Zeichnerei geht weiter! Leider verändert sich mit zunehmender Übung mein Malstil. Mal gucken, ob ich das auffangen kann. Eventuell muss ich hinterher auch das eine oder andere Bild neu zeichnen. Schau in meinen Werkstattbericht!


08.12.2016

Nun habe ich ein neues Projekt eingeschoben und möchte gerne Bilder für ein Kinderbuch zeichnen. Es hat etwas gedauert, die Figuren zu entwickeln und vor allem herauszufinden, mit welchen Farben und Stiften ich das Ganze realisieren will. Nun habe ich mich für Polychromos entschieden, das sind Buntstifte mit hohem Farbpigmentanteil. Und hier präsentiere ich das erste fertige Bild - welches nicht das erste der Geschichte ist. Ich freue mich über Feedback!

 

 09.11.2016

Neues aus der Schreibwerkstatt: Thema war eine Trottoir-Geschichte. Das Ergebnis ist böse: Der Penner


07.11.2016

Ich habe euch ein neues Tutorial "Mohnblumen" erstellt. Es ist ganz einfach, in kurzer Zeit hast du ein eigenes Werk Zuhause hängen. Klicke hier oder links unter 'Malerei und Tutorials'

 

 

 


30.10.2016

Nun hängen also zwei meiner Bilder in der Galerie zum Uhrturm! Hier seht Ihr mich bei der Ausstellungseröffnung:

 

 26.10.2016

Aus der Werkstatt mitgebracht: Eine stillende Mutter.

   

 26.10.2016

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt: Näheres im Werkstattbericht.


25.10.2016

Ein neues Bild ist fertig. Im Werkstattbericht siehst du die Entwicklung des Bildes.

 

 16.10.2016

Endlich, Ingrid ist fertig! Das war sicherlich nicht meine letzte Puppe! Links im Werkstattbericht kannst du lesen, wie sie entstanden ist.

 

 10.10.2016

Werkstattbericht!

Regelmäßig möchte ich meinen virtuellen Besuchern einen Einblick in die Werkstatt geben. Ab sofort links im Angebot unter 'Werkstattbericht'.


03.10.2016

Elfentanz und Feenstaub - Fantasy aus dem Sperling-Verlag. Ich bin dabei mit meinem 'Baumwipfelvolk'!


Thorben hatte seine Augen so weit aufgerissen, dass rundherum das Weiße zu sehen war. Der Grund für dieses fassungslose Staunen war der Elf, der ihm und seinen beiden Gefährten den Weg versperrte. Der Elf war zwar unbekleidet, aber nicht nackt. Seine Haut war unterhalb des Halses komplett bewachsen. Es wirkte, als habe sich eine Schlingpflanze um seinen Körper gewunden. Die Blätter waren saftiggrün und handtellergroß. (...) Der Elf mochte Menschen nicht besonders, sie trampelten durch die Welt, als ob sie ihnen gehören würde. Er hatte kein Problem damit, die drei Freunde einfach mit seinem Schwert zu durchbohren, das er in der Hand hielt. Doch es gab etwas, das seine Aufmerksamkeit gewonnen hatte: Ein kleiner Drache ...

Die ganze Geschichte gibt es in der neuen Anthologie des Sperling-Verlags unter ISBN 98-3-942104-70-8


29.09.2016

Hast du schon mal nach deiner Brille gesucht? Die passende Kurzgeschichte dazu findest du links unter 'Kurzgeschichten'.


29.09.2016

Mein neuestes Projekt ist eine Figur, die heftige Reaktionen auslöst. Urteilt selbst:

 

 

Wie sie fertig aussieht, siehst du in Kürze auf meiner Homepage!


23.09.2016

Teilnahme beim Kunstwettbewerb erfolgreich!

Ich freue mich, denn ich darf heute zwei meiner Bilder in der Galerie im Uhrturm Dierdorf abgeben. Die werden ab dem 30.10. für vier Wochen ausgestellt. Am Tag der Eröffnung findet auch die Preisverleihung statt. Bilder folgen, spätestens Anfang November!


09.09.2016

Nur keine Scheu! Sei die oder der Erste!

Es wäre schön, ein Feedback zu erhalten. Wie gefällt Euch meine Homepage? Habe ich Anregungen liefern können? Wie kommen meine Kurzgeschichten an? Über einen Eintrag in mein brandneues Gästebuch würde ich mich sehr freuen!


08.09.2016

Ich finde, es wird Zeit, die Figuren und Skulpturen in meine Homepage aufzunehmen, denn die gehören auch zu mir. Ich starte mit einer Bilderreihe, wie ich ein Gesicht in Ton fertige.

Bilderreihe Gesicht einer Tonfigur


27.08.206

Tutorial Mund (Aquarell)

 26.08.2016

Tutorial Fleckentiere!


25.08.2016

Neu auf meiner Website: Mal-Tutorials. Nach und nach möchte ich weitere einstellen. Ich beginne mit dem Auge.

Tutorial Augen zeichnen

 

 

09.08.2016

Mit dem Schreiben komme ich gut voran, aber so ein Manuskript dauert natürlich :-) Noch länger dauert es, einen Verlag zu finden, der bereit ist, einen Blick in ein fertiges Manuskript zu werfen.

Zwischenzeitlich kann ich mir ja auch mit anderen Sachen die Zeit vertreiben. Malen zum Beispiel! Ich möchte jedem Malinteressierten das Buch: Malen! Mutig und intuitiv von Flora Bowley ans Herz legen.


 

17.07.2016

Nicht nur das Schreiben macht mir Spaß, sondern auch das Malen. Es werden immer mehr Bilder und ich bin mächtig stolz darauf. Was liegt also näher, als sie in einem neuen Bereich vorzuzeigen? Nach und nach werde ich immer die neuen Werke einfügen. Wenn es nach meiner Lust ginge, sind das mehrere pro Woche. Da es auch nach meiner Zeit geht, kann auch mal eine Woche vergehen.

Ich freue mich übrigens auch über Feedback! Persönlich oder per Email.

  

 Mosquito in Heaven


01.06.2016

Zu meinem Bedauern hat der Wunderwaldverlag seine Pforten geschlossen. In der Konsequenz heißt das, meine dort verlegten Geschichten sind frei geworden. Die 'Travestieshow' stelle ich als Leseprobe unter 'Kurzgeschichten zur Verfügung.


29.05.2016

Jippie-ya-Yeah! Endlich mal wieder eine gute Nachricht: Meine Geschichte 'Das Baumwipfelvolk' wird in eine Anthologie aufgenommen! Eigentlich ist es ein Ausschnitt aus einem großen Manuskript ... aber noch nicht endgültig fertig, sodass man es an einen Verlag schicken könnte ... Vielleicht sollte ich es nochmal ausbuddeln und etwas Zeit investieren?

Die Ausschreibung initiierte übrigens der Sperling-Verlag.


10.04.2016

Auf Facebook bin ich nun auch mit einer Autorenseite vertreten. Ganz frisch, aber noch ohne Inhalt. Wenn sich Interessierte einfinden, werde ich auch Inhalte folgen lassen :-) Aller Anfang ist schwer. 

 

28.02.2016

Der Odenwaldkreis hat seinen Krimi-Wettbewerb gestartet, bis zum 20. März 2016 können noch Texte eingereicht werden zum Thema "Energiegeladen"!

Ein sehr attraktiver Wettbewerb: Der Gewinnerin / dem Gewinner winken 2.000 Euro Preisgeld. Na, Lust, mitzumachen?

http://www.odenwaldkreis.de/index.php?id=770

*********************************************************

26.02.2016

Es gibt Neuigkeiten: Der Chili-Verlag hat eine von mir eingesandte Geschichte für eine Katzen-Anthologie ausgewählt. Titel: Mord am Zaun. Ich freue mich schon auf das komplette Buch!

Mecki, ein selbstbewusster Kater, trifft auf Prior, einem jungen und ungestümen Kater aus der Nachbarschaft. Ohne Hemmungen frisst er ein kleines Schälchen voll billigem Katzenfutter leer, das bitter riecht. Für wen war das komische Futter gedacht und was hat der Nachbarshund damit zu tun? Tappt Mecki in die gleiche Falle?

Die Ähnlichkeit mit ehemals lebenden Katzen ist rein zufällig :-)


 

 

 

 

 

******************************************************************
Unter der Rubrik "Kurzgeschichten" findet sich nun auch "Der kleine Freund". Viel Spaß beim Gruseln :-) 

****************************************************************** 

Es gibt eine Kurzgeschichte, die mir sehr am Herzen liegt, gerne möchte ich sie mit meinen Lesern teilen. Nun zu finden unter "Kurzgeschichten" links im Browser mit dem Titel "Das nahe Meer". 

******************************************************

Eine weitere Geschichte mit dem Titel

Tanz in die Freiheit

 wird in der Anthologie "Freakshow - zeig mir deinen Körper" erscheinen. Es geht um ein Mädchen mit Tourette-Syndrom. Man darf gespannt sein! Außerdem bin ich mit der Geschichte 'Travestieshow' vertreten, in der nicht alles so ist, wie es scheint. 

Sanft, fast zärtlich dringen die Töne des Klaviers durch den Raum, fangen sich in der Plastikdekoration, um zu schwülen Tropfen zu kondensieren. Ölig dringt die Musik in die Ohren der Zuschauer, die, völlig fasziniert, unverhohlen auf die Bühne glotzen ...

 

Erhältlich z.B. bei Amazon! 

ISBN-13: 978-1508719083


Weitere Informationen: https://wunderwaldverlag.wordpress.com/2015/03/12/neu-freakshow-zeig-uns-deinen-korper-10/

 

 

 

 

Hier eine kleine Beurteilung meines Beitrages "Mutige Agnes" im Blog des Wunderwaldverlags:

http://wunderwaldverlag.wordpress.com/2014/06/25/mutige-agnes-im-schatten-der-kirchenburgen/

Ein paar Gedanken zu meiner Veröffentlichung:

http://wunderwaldverlag.wordpress.com/2014/07/15/andrea-furstenberg-ein-schmackhaftes-gericht/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 Ich bin Mitglied der Brückenschreiber Koblenz

www.brueckenschreiber-koblenz.de

 



Folgt mir doch auf instagram:

arilina.schatz 


Tutorials:

Hasen

Bäume und Vögel

Mohnblumen

Augen zeichnen

Mund (Aquarell)

Fleckentiere

Kaltporzellan


Gesicht einer Tonfigur


Werkstattbericht