Kaltporzellan

Dieses Material ist preisgünstig und wird selbstgemacht.

Man benötigt in etwa - Mengen können variieren:

2 TL Glycerin (Apotheke)

2 TL Handcreme (und mehr nach Bedarf)

180-200 gr. Maisstärke

Gummihandschuhe

250 gr. Holzleim

1 TL Zitronensaft

Microwelle

alte Schüssel

alter Porzellanteller

Mein Rezept ist ohne Gewähr. Meinen ersten Versuch musste ich in die Tonne klopfen. Zum Grund komme ich später. Meine Mengenangaben sind nur als ungefähre Richtwerte zu verstehen. Ein ganz genaues Rezept kann ich nicht geben, weil man zwischendurch doch noch mal was nachlegt, z.B. Handcreme oder Stärke. Du musst also ausprobierfreudig sein und dich nicht entmutigen lassen, wenn es zuerst nicht funktioniert.


Glycerin, Mais, Holzleim und Zitronensaft miteinander vermischen und verkneten. Es klebt fürchterlich. Sinnvoll ist es, zuerst etwas weniger Maisstärke zu nehmen und sich an die richtige Konsestenz heranzutasten durch langsame Hinzugabe weiterer Stärke. Der Teig ist gut, wenn er noch klebt, aber nicht mehr so schlimm. Er lässt sich weitgehend von den Gummihandschuhen ablösen. Kneten, kneten, kneten.


Sofort alle verwendeten Sachen wie z.B. Schüssel oder Löffel o.ä. spülen. Wenn das einmal antrocknet, ist es kaum noch zu entfernen. Auf den Fußboden achten. Ich hatte einen Staubsauger daneben stehen und hab direkt alles weggesaugt. Eine Schürze ist sinnvoll.


Teig auf einem Teller ein wenig flachdrücken. 30 Sekunden bei voller Leistung in die Microwelle. Rausnehmen und vorsichtig verkneten, bitte aufpassen, das kann sehr heiß werden! Nicht verbrennen.Gut durchkneten, wieder in die Microwelle für 30 Sekunden. Wieder kneten. Dieser Arbeitsschritt ist sehr schwierig, denn wenn der Teig zu lange drin war, wird der Teig bröselig. Dann ist er nicht mehr zu retten! Deshalb langsam herantasten. Leider hab ich keine Ahnung, wieviel Watt meine Microwelle hat, habe keine Bezeichnung gefunden. Ich war mutig und hab den Teig nochmal 20 Sekunden reingestellt, dann geknetet, bis er kalt war. Weil er immer noch etwas matschig war, habe ich noch etwas Maisstärke hinzugefügt.

Nachdem der Teig in der Microwelle war und auch nicht mehr hineinkommt, kann die Handcreme eingeknetet werden. Im www stand was von 1 TL, aber meine Masse hat die Creme förmlich aufgesaugt. Manche fügen noch etwas Acryl-Farbe hinzu, aber das habe ich mir verkniffen.


Man kann kaum aufhören, die Masse zu kneten, weil sie sich so gut anfühlt. Ich habe den Teig mit einem Silikon-Nudelholz ausgerollt, der Teig war unglaublich glatt und angenehm. Er ist sehr elastisch. Das Formen von Figuren kann ich mir damit nicht vorstellen, das ist mir auch mißglückt. Vielleicht geht das mit ein wenig Übung, aber dafür nehme ich lieber Ton oder Fimo. Dieses Material eignet sich hervorragend zum Ausstechen oder um Perlen oder Anhänger zu formen. Ein Thuja-Stückchen ließ sich nicht einrollen, für ein Relief, dazu ist das Material zu elastisch. Ich habe nicht eine Nacht gewartet, sondern sofort losgelegt, da mir der Teig fertig zu sein schien.

Im Netz steht, man kann es tagelang verwenden, wenn man es luftdicht im Kühlschrank aufbewahrt. Mein Teig ist erst einen Tag alt, daher kann ich dazu noch nichts sagen. Er ist etwas hart und muss weichgeknetet werden, bevor ich ihn wieder verwenden kann.


Nachdem ich die Formen ausgestochen habe, haben die kleinen Füchse 24 Stunden getrocknet. Dann habe ich sie mit Acrylfarbe angemalt und mit Sprühlack versiegelt. Größere Objekte brauchen sicher länger.

Noch zwei Tipps: Die Löcher lassen sich am Besten mit einem Strohhalm ausstanzen. Wenn man etwas ausstechen will und vorher eine Frischhaltefolie auf den Teig legt, dann sind die Kanten abgerundet und nicht so kantig wie bei einem Plätzchen.

Viel Spaß bei der Herstellung von Kaltporzellan!


10.08.2017

Nachtrag zum Kaltporzellan: Auch nach einer Woche ist das Porzellan wunderbar zu verarbeiten. Nachdem ich es eine Weile in der Hand gehalten habe, wird es geschmeidig. Die fertigen Teile sind sehr hart geworden und sind stabil. Außerdem inzwischen fast geruchsfrei. Ich bin begeistert! 

 


 

 

 

 Ich bin Mitglied der Brückenschreiber Koblenz

www.brueckenschreiber-koblenz.de

 



Folgt mir doch auf instagram:

arilina.schatz 


Tutorials:

Hasen

Bäume und Vögel

Mohnblumen

Augen zeichnen

Mund (Aquarell)

Fleckentiere

Kaltporzellan


Gesicht einer Tonfigur


Werkstattbericht